Pressemitteilung DLG Feldtage Mariaburghausen (Germany)


Pressemitteilung DLG Feldtage Mariaburghausen (Germany)
Pressemitteilung DLG Feldtage Mariaburghausen (Germany)
Pressemitteilung DLG Feldtage Mariaburghausen (Germany)

Der Granolyser HL ist ein vollautomatisches NIRS-Analysegerät für Körnerfrüchte, das Probenvolumen von 600 ml innerhalb von 55 sek. untersucht. Das Messgerät fördert die Probe mit einem Förderrad kontinuierlich am Spektrometer vorbei, füllt anschließend ein definiertes Volumen und verwiegt es zur Bestimmung der Schüttdichte.

Kleine Saaten wie Raps können ebenso problemlos gefördert werden wie Erbsen oder Bohnen. Von der Probe werden bis zu 1.500 einzelne Scans während der Messung aufgenommen und zu einem mittleren Spektrum verrechnet. Mit diesem Spektrum wird das Messergebnis für die einzelnen Parameter berechnet. Das messtechnische Herz ist ein Diodenarray-Spektrometer ohne bewegliche optische Elemente, das über einen integrierten Schwarz/Weiß-Abgleich verfügt. Damit werden Einflüsse, die aus Veränderungen der Messstrecke resultieren, eliminiert. Notwendige Service-Eingriffe erkennt der Granolyser und zeigt diese an bevor Fehlmessungen entstehen können. Die Lampenlebensdauer beträgt mehr als 3 000 Stunden. Der Messbereich reicht von 950 bis 1540 nm und wird mit einer Auflösung von 256 Pixeln gescannt.
Der Granolyser wird über ein berührungsempfindliches Display (21 cm) bedient. Die Menüstruktur ist übersichtlich und bietet die Möglichkeit der Speicherung von Messdaten und Spektren.

Das kompakte Laborgerät wird mit einem Standardset an Kalibrationen für folgende Parameter und Fruchtarten ausgeliefert: Feuchte (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Raps, Triticale, Durum, Dinkel, Erbsen, Sojabohnen, Sonnenblumen und Mais), Protein (Weizen, Gerste, Dinkel, Sojabohnen, Erbsen, Mais und in Kürze Triticale und Durum), Ölgehalt (Raps, Sojabohnen und Sonnenblumen), Stärke (Mais), weitere Parameter wie Sedimentationsindex, Feuchtkleber (Weizen) und Schüttdichte (Hektolitergewicht). Der Granolyser HL entspricht den aktuellen Anforderungen des Mess- und Eichgesetzes, kann damit für den Parameter Feuchte konformitätsbewertet und amtlich geeicht werden.

Die Messergebnisse können über einen integrierten Belegdrucker ausgedruckt, mit einem USB-Speicherstick ausgelesen oder über eine Zusatzsoftware und den integrierten Netzwerkanschluss (LAN) direkt in eine Access-Datenbank z.B. auf einem Server gespeichert werden.

12.04.2016