Pelletmühle

Labormühle

Zerkleinerung von Futtermitteln in Form von Pellets, Schrot, Kuchen und Granulat

  • Geräuscharm
  • Hohe Mahlleistung 100-200 kg/h
  • 3 kg Mahlkapazität bei einem Durchlauf
  • Auffangschublade mit 5 Liter Fassungsvermögen
  • Auch für fettreiche Pellets geeignet

Funktion

Das zu zerkleinernde Probenmaterial wird in den Trichter gegeben und fällt durch die Befüllung in das Mahlwerk. Im Mahlwerk wird das Probenmaterial zwischen den Mahlstiften der rotierenden Stiftwalze und dem feststehenden Mahlkamm gemahlen. Das geschrotete Mahlgut fällt durch ein Schutzgitter in die Schublade. Das Mahlgut ist bestimmt zur weiteren Qualitätskontrolle durch ein geeignetes Analysegerät. Die Pelletmühle kann in Kombination mit einem Probenteiler Vario und einem Probenehmer DVB auch für die repräsentative Bestimmung von kontinuierlich gewonnenen Prozessmustern verwendet werden.